Was sonst noch interessieren könnte

News

Interessantes und Wissenswertes zum Laden, zur Stiftung und zum Binntal. Gönner und Gönnerinnen der Mineralien Stiftung erhalten ein bis zwei Mal pro Jahr eine Gönner Info zu weiteren Themen.

Hier werden wir Interessantes rund um die Stiftung, zu der Situation in den Fundgebieten und anderen Themen aus dem Binntal in loser Folge bringen.

  • Alle
  • In eigener Sache
  • Politik
  • Wirtschaft
  • Sport

Sturm auf der Turbenalp

und wie es danach in der Tschampige Wyssi aussah

Das Unvorstellbare hat sich in der Nacht vom 2. zum 3. Oktober ereignet. Ein Sturm von Süden hat das Hüttendach vollständig und praktisch am Stück von den Mauern abgehoben und ans Bord hinter der Hütte hingeworfen. Damit nicht genug. Tiefe Temperaturen verbunden mit Niederschlag sorgten unmittelbar nach dem Sturm für sehr winterliche Verhältnisse. Die Alpstrasse war mit knapper Not bis ins Gand befahrbar, die Hütte innen komplett zugeschneit, praktisch Totalschaden. Glücklicherweise konnte André sofort auf ein kleines Team zählen, das hochmotiviert und sehr kompetent ans Werk ging. Die Zufahrt schneefrei machen, die Hütte innen vom Schnee befreien, grosse Mengen Material zur Entsorgung bereitstellen und ins Tal bringen, neues Material mit dem Heli heranschaffen und gleichzeitig mit Höchstdruck das alte Dach demontieren und für die neue Montage bereitstellen. Es bestand grösste Eile, der nächste Wintereinbruch hätte wohl das Ende aller Bemühungen bedeutet, die Hütte wieder zu reparieren. Das Dach konnte am 9. November mit den neuen Blechen eingedeckt werden. Der Innenausbau ist im Frühjahr geplant, sobald die Wetterverhältnisse es wieder zulassen. Fast alles muss ersetzt werden, inklusive Küche. André ist nun wieder zuversichtlich, dass er die Hütte nächsten Sommer ohne Einschränkungen benützen kann.

die ersten Stücke werden im Museum präsentiert

Schenkung der Berthold Suhner Stiftung

Am 18. Juli 2020 übergab die Berthold Suhner Stiftung 68 Mineralien der Grube Lengenbach der Mineralien Stiftung. Es sind alles Stücke aus früheren Funden. Die Lengenbach Fundnummern sind vollständig vorhanden, die Dokumentation ist damit perfekt. Es ist eine wertvolle Ergänzung der Sammlung in Fäld. Eine Anzahl der besten Stücke, sie sind in der Grösse und der Qualität hervorragend, wurden bereits in den Lengenbachteil des Museums integriert. Sie werden alle in derselben Vitrine, entsprechend beschriftet, gezeigt.